Event: Gründerzeit 2014 - Initiative für Existenzgründungen‎ - Ein Review über eine interessante Veranstalltung

Gründerzeit - Karlsruhe - Marcel Engelmann - Startupszne

Heute war ich auf der Gründerzeit 2014 - Initiative für Existenzgründungen. Mir ging es dabei vor allem neue Ideen und Unternehmen kennen zu lernen. Leider konnte ich erst nach der Arbeit die Veranstaltung aufsuchen, sodass ich nicht genügend Zeit hatte um mir alle Stände genau anzuschauen.

 

Mein erster Stand war „alphaEOS“. Ein Unternehmen für eine effiziente Heizungssteuerung, welches immer mehr in den Sektor Home-Automatisation kommen wird. Ähnlich wie Tado baut dieses Unternehmen eine elektronischen Steuerung für die Heizung. Mit Hilfe einer App kann man nach Installation seine persönliche Wunsch-Temperatur einstellen und die intelligente Steuerung kümmert sich um den Rest. Wer sich das Unternehmen und ihre Entwicklung etwas genauer anschauen will schaut einfach auf http://www.alphaeos.com/ vorbei.

 

Danach habe ich mich bei contagt über In-House Navigation informiert. Hier bei wurde mir das System ausführlich erklärt. Besonders bei dem System soll sein, dass Sie auf mehrere verschiedene Technologien zurückgreifen um die Navigation möglichst einfach zu gestallten. Ich würde diese Technik gerne erst einmal live testen, um ein abschließendes Urteil über die von Ihnen entwickelte Technologie geben zu wollen. 

 

Alte Bekannte von dem Gründergrillen vor zwei Wochen in Stuttgart traf ich auf der Veranstaltung auch wieder. So konnte ich mich über mit Philipp Nawroth über sein Projekt „nachtparadies“ (http://www.nachtparadies.com/final/) unterhalten. Auch sehr erfreut war ich Daniel Bartel wieder zu sehen. An Ihrem Stand konnte man sich super über Coworking Spaces informieren und ich hoffe, dass Sie den ein oder anderen künftigen Coworker begeistern konnten. 

 

Kurz darauf viel mir ein Stand auf, welcher ein sehr ähnliches Produkt präsentierte. Der Name des Unternehmens ist ROOMAPS und Sie präsentieren sich als „Innovative Indoor Informations- und Navigationssystem“. Im Gegensatz zu contagt konnte man mit ihrer App nicht nur die Hausnavigation machen, sondern erhielt über den Zielort noch viele weitere Angaben. An Hand eines Beispiel-Projektes wurden mir einige Funktionen gezeigt. Neben der Navigation kann man sich Heatmaps anzeigen lassen oder weitere Funktionen. Besonders für Supermärkte oder Messen, wie die Gründerzeit ist dies sicherlich eine interessante Entwicklung. Auf YouTube findet sich ein Video, welches die Funktionen genauer erklärt. Schaut es euch an.

 

Als Nächstes kam ich zu maxeat. Bei diesem Startup geht es darum für eine Woche den Speiseplan zu generieren. Dieser Speiseplan richtet sich nach dem eigenen Bestand im Kühlschrank oder der Speisekammer und zählt dann noch auf, welche Zutaten man beim nächsten Einkauf beschaffen muss, um die Speise zu kochen. Bisher hat das Startup nur eine Landingpage, allerdings soll schon bald ein Prototype online kommen. Falls dazu mehr kommen sollte, werdet ihr sicherlich noch einen Artikel dazu lesen.

 

Weiter im Food-Sektor ging es mit boutiqevegan. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es um den Verkauf von Konsumgütern ohne den Zusatz von tierischen Produkten und Nebenerzeugnissen. Sehr interessant ist der Food-Online Shop vor allem, weil er zu allen Produkten eine detaillierte Beschreibung liefert. Allgemein fand ich das Gespräch mit dem Aussteller sehr nett und vielleicht werde ich das ein oder andere Produkt mal in dem Online-Shop erwerben.

Abschließend kann ich sagen, dass mir die Veranstaltung gut gefallen hat. Leider habe ich selber zu wenig Zeit für die Veranstaltung eingeplant und freue mich auf die nächsten spanenden Events in Baden-Württemberg. 

 

 

Weitere Artikel die dich interessieren könnten:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0